Präsentation

Jugendliche kommen in die Klassen, um über ihre atypische Berufswahl zu berichten

Das Projekt «Berufsbotschafterinnen und Berufsbotschafter» wurde mit acht Jugendlichen aus beiden Sprachregionen als Pilotprojekt von November 2021 bis März 2022 durchgeführt; auf Wunsch von Lehrpersonen der OS Stufe nach Erfahrungsberichten junger Menschen, die eine Ausbildung in einem Berufsfeld absolvieren, in denen Ihr Geschlecht untervertreten ist.

Die Auswertung des Pilotprojektes unter den Lehrpersonen und unter den Berufsbotschafterinnen und –botschaftern ergab ein positives Bild. So können auch im kommenden Schuljahr in die Klassen eingeladen werden. Auf Anfrage kommen motivierte und dafür geschulte Jugendlichen als Berufsbotschafterinnen oder –botschafter in die Klasse und erzählen über Ihre Berufswahl, über die Reaktionen ihres Umfeldes und über Ihre ersten beruflichen Erfahrungen.

Letztlich geht es darum, den Schülerinnen und Schülern verschiedene Rollenmodelle zu vermitteln und ihnen zu zeigen, dass auch nicht-stereotype Entscheidungen möglich sind.

Der Input einer Berufsbotschafterin oder eines Berufsbotschafters dauert rund 15 Minuten. Danach stehen die Jugendlichen für Fragen zur Verfügung. Der Einstieg und die Diskussionsführung liegen in der Verantwortung der Lehrpersonen.

Die Besuchsanfrage steht von September bis März allen Lehrpersonen des Berusfwahlkunde- Unterrichts auf Stufe OS zur Verfügung.

Veröffentlicht am 28. Juni 2022