Bekämpfung der Diskriminierung von LGBTIQ-Personen 2/2

Lancierung der zweiten Phase der kantonalen Kampagne

Am 17. Mai hat der Kanton Wallis sein Engagement gegen die Diskriminierung von LGBTIQ-Menschen bestätigt und die erste kantonale Sensibilisierungskampagne lanciert. Beim zweiten Teil dieser Kampagne kommen nun die LGBTIQ-Community und ihr Umfeld in Kurzvideos selbst zu Wort. Die Videos werden auf den sozialen Netzwerken verbreitet werden. Die Kampagne fügt sich in den kantonalen Aktionsplan und wird unter der Schirmherrschaft des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) vom Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) koordiniert.

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie vom 17. Mai 2022 wurde der erste Teil der kantonalen Kampagne zur Bekämpfung der Diskriminierung von LGBTIQ-Menschen lanciert. Damit hat der Kanton ein klares Zeichen gesetzt, dass er sich in diesem Bereich stark machen will. In der zweiten Phase der Kampagne werden nun LGBTIQ-Personen, die im Wallis wohnen, und deren Umfeld selbst zu Wort kommen. Der Fokus der Kampagne liegt dabei auf der Akzeptanz, auf dem Austausch und auf der Unterstützung innerhalb der Familie.

Am 11. Oktober 2022, anlässlich des Internationalen Coming Out Days, wurde auf den sozialen Netzwerken ein Aufruf lanciert und nach Erfahrungsberichten gesucht. Ein Dutzend Personen aus dem ganzen Kanton haben sich gemeldet. Diese LGBTIQ-Personen oder ihre Familienmitglieder sind zwischen 17 und 70 Jahre alt und kommen aus verschiedenen Gesellschaftskreisen und Berufsbereichen. Sie haben vor der Kamera von ihren Erlebnissen erzählt. Ab dem 19. November 2022 werden auf den sozialen Netzwerken nun 13 untertitelte Videos verbreitet werden. Mit dieser Kampagne «Das Wallis ist bunt» soll die Walliser Bevölkerung dafür sensibilisiert werden, Unterschiede zu akzeptieren und zu respektieren.

Die gesamte Kampagne ist interaktiv aufgebaut. Die Partner aus dem LGBTIQ-Bereich wurden miteinbezogen, um die Realität dieser Community besser zu umreissen, die prioritären Ziele der Kampagne festzulegen und das Zielpublikum zu bestimmen. Diese Kampagne fügt sich in den kantonalen Aktionsplan zur Bekämpfung von Diskriminierung, der dank der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen betroffenen Institutionen und dem Kanton weiter umgesetzt wird.

  1. Das “Gelesen” auf WhatsApp

2. Der Liebe einer Mutter

3. Männlichkeit und homosexualität

Diese Videos werden am 16. Dezember 2022 in Sion präsentiert. Infos und Anmeldung hier.

Aktualisiert am 28. November 2022

Nützliche Links

Phase 1 der Kampagne